Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
Like Baum13Likes

Thema: Computer und Hersteller: Was sind eure Erfahrungen?

  1. #1
    Gastblogger Avatar von derflo
    Registriert seit
    21.12.2012
    Beiträge
    805

    Computer und Hersteller: Was sind eure Erfahrungen?

    Wir haben bereits eine Diskussion über die Qualität von Druckern, das nehme ich zum Anlass analog dazu eine Diskussion zu Computerhersteller zu eröffnen. Vielleicht gelingt es uns ein Muster in Sachen Qualität zu erkennen.

    Welche Rechner habt ihr schon durch, welche haben euch enttäuscht?

    Ich mache auch gleich den Anfang. Da ich erst bei Laptop #2 bin, kann ich nur was zu meinem ersten eigenen Laptop sagen. Das war ein Asus G1s. Vom Preisleistungsverhältnis war ich sehr zufrieden. Leider war das Teil ein wenig fehlkonstruiert. Ich musste das Gerät zweimal eintauschen. Einmal ist das Mainboard abgeraucht, beim zweiten Mal ist das Display ausgefallen. Beides schien ein häufiges Problem bei diesem Modell gewesen sein. Nach der Garantie lief er zwar noch, hatte aber immer mehr mit Hardwareproblemen zu kämpfen. Dennoch hat er lange durchgehalten.
    Geändert von derflo (25.08.2013 um 10:45 Uhr)
    Simon gefällt das.

  2. #2
    Gastblogger Avatar von Sagittarius
    Registriert seit
    03.01.2013
    Ort
    Nordrhein-Westfalen
    Beiträge
    84
    Tja, da kann ich auch eine Geschichte von meinem ersten PC zu erzählen:

    Im November 2009 habe ich einen Medion-PC gekauft, 2011 hatte die Festplatte einen Head-Crash. Soweit noch in Ordnung, kann ja mal passieren. Nach dem Austausch der HDD lief auch alles super. Jedenfalls bis Januar 2013, 2 Monate nach Ende der 3-jährigen Garantiezeit, überhitzte die Grafikkarte und auch die TV-Karte machte Probleme.
    Da ich sowieso vorhatte, mir einen neuen zuzulegen, wäre es ja auch nicht weiter tragisch gewesen. Aber der PC sollte eigentlich noch weitergenutzt werden. Und auch wenn die Hardware veraltet war, als Office-PC wäre der noch gut zu gebrauchen gewesen.
    Naja, alles in allem Pech, aber irgendwie bleibt schon ein komisches Gefühl zurück.

  3. #3
    Würfelicious Avatar von HerrDice
    Registriert seit
    21.12.2012
    Beiträge
    1,164
    Folge HerrDice auf Twitter
    Habe hier noch ein 3 Jahre altes Netbook von Lenovo der S Reihe (12 Zoll oder so), dass meine Freundin immer wieder mal benutzt. Mit Windows 8 ist es zwar kein Düsenjet, erfüllt aber noch alle Zwecke und mit dem gekauften Akku und dem originalen kommt man auch locker 10 Stunden lang (7+3,5h).
    Ansonsten habe ich mein MacBook Pro und kann mich absolut nicht beklagen.

    Mit Laptops habe ich also im Gegensatz zu den fiesen Smartphones noch keine Probleme gehabt.
    schorsch und derflo gefällt das.
    Nexus 4 [16GB] - Surface 2 [32GB] - MacBook Pro 13' [Mid2012 | 2,9 GHz | 8GB Ram | 128GB SSD]

  4. #4
    Lvl 000001 Avatar von wonderer
    Registriert seit
    18.02.2013
    Ort
    Pirmasens / Ludwigshafen
    Beiträge
    125
    Folge wonderer auf Twitter
    Hi,

    Puh, also angefangen hat es so ende der 90er Jahre mit einem Toshiba Tecra. Davon war ich was die Verarbeitungsqualität angeht begeistert - Kunststück, die Dinger haben damals ja auch gefühlt eine Tonne gewogen. ABER Sie haben einem als Arbeitstiere nicht im Stich gelassen. Als das Design / Verarbeitung einige Jahre später eher in den Consumer Bereich verschoben wurde und mir das alles sagen wir mal zu schnörkelig wurde hab ich auf IBM (damals noch OHNE Lenovo) gewechselt. X30 war dann mein erstes Subnotebook was ich bis heute noch richtig geil finde. Dann kam die T und R Serie mit so 2-3 Geräten, zwischendrin mußte auch so ein Medion mal dran glauben was ich GANZ schnell in die Tonne getreten habe! Im Moment tippe ich auf einem B590 was als Lowend-Businessgerät nicht so schlecht ist und demnächst kommt mir ein DELL Latitude i7 ins Haus. Die Tablets & anderen Computerverwandten hab ich mal aussen vor gelassen.
    derflo gefällt das.

  5. #5
    Lvl 000010 Avatar von lanske
    Registriert seit
    15.06.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    263
    Folge lanske auf Twitter Füge lanske auf Facebook hinzu Füge lanske auf Google+ hinzu Besuche lanske's Youtube Kanal
    Da ich seit 90 mit eigenen Geräten unterwegs bin, wäre das eine ganz schön lange Liste, wenn ich alle Hersteller auflisten würde - sogar die Rechnungen habe ich alle noch *g*
    Pauschal läßt sich aber klar sagen, daß die Billigmarken deutlich weniger gut halten als die "großen" Marken. Das galt bei mir bis ran an die Nuller Jahre. Seitdem ist bei mir schon alles iwie mal durchgegangen, Motherboards, Speicher, Platten, GraKas und Monitore.
    Marken die mit Sicherheit nicht mehr gekauft werden sind dabei Acer und Medion, mit beiden habe ich nur schlechte Erfahrungen gemacht. Wieder im Boot ist dafür Dell, die ich lange Jahre für mich ausgeschlossen hatte.

    Mal schauen, wenn ich Zeit und Lust habe, werde ich die Chronologie mal zusammentragen
    derflo gefällt das.
    VG Achim

    Think green
    Ist es wirklich notwendig, daß Du Deinen PC/Tablet/Smartphone für diesen Post einschaltest?

  6. #6
    Lvl 000011 Avatar von Lucas
    Registriert seit
    26.07.2013
    Ort
    Franken
    Beiträge
    350
    Folge Lucas auf Twitter
    Vor ca. 10 Jahren hatte ich mal einen Acer, der war eigentlich echt gut. Hatte 1200€ gekostet, was zu der Zeit aber für einen Laptop üblich war. Den hatte ich einige Jahre, bis mir Schorle in die Tastatur gelaufen ist.
    Letztes Jahr hatte ich mir ein Netbook von Acer gekauft, war verarbeitungstechnisch auch nicht schlecht, leider war die Leistung des AMDs mehr als bescheiden. Da ging einfach nicht wirklich viel.

    Dell finde ich echt gut und mit den Rabatten sind die auch recht preiswert. Ich war mit meinem XPS15 sehr zufrieden, abgesehen vom Gewicht. Was mich auch störte, war die schwache Grafikkarte, die den Flaschenhals des PCs darstellte.
    derflo gefällt das.

  7. #7
    Lvl 000011 Avatar von schorsch
    Registriert seit
    21.12.2012
    Ort
    Daheim
    Beiträge
    328
    Folge schorsch auf Twitter Füge schorsch auf Google+ hinzu Besuche schorsch's Youtube Kanal
    Desktop:
    Mein erster PC war 2003 ein Targa PC vom Lidl dessen Kühlung wohl nicht auf die Temperaturen von über 30°C im Sommer bei mir direkt unter dem Dach ausgelegt war so das die Athlon XP 2700+ CPU nach ca. drei Jahren abrauchte.
    Darauf folgte 2006 ein Fujitsu Siemens Scaleo P mit Athlon 64 3700+ der zwei Jahre zuverlässig lief bis er wenige Tage vor Ablauf der zweijährigen Garantie nicht mehr startete. Der Vorort Service tauschte zuerst die GPU und den RAM womit der PC wieder einige Tage funktionierte. Als er aber dann wieder nicht mehr funktionieren wollte tauscht der Service auch das (ASUS OEM) Maribord mit welchem der PC ca. ein halbes Jahr funktionierte bis die USB Ports des Bord sich verabschiedeten.
    Die späteren Desktops sind bis heute zuverlässig funktionierende Eigenbau PCs ;-)

    Laptop:
    2008 kaufte ich mein erster Laptop, ein Fujitsu Siemens Amilo Xi2550 zusammen mit einem Toshiba Satellit Laptop meiner Schwester. Bei beiden hat das Optische Laufwerk schon Probleme gemacht aber ansonsten laufen sie bis heute zuverlässig.

    Gesendet von meinem Nexus 4 mit Tapatalk 4
    Geändert von schorsch (25.08.2013 um 12:44 Uhr)
    derflo gefällt das.
    Smartphones: Google Nexus 5 32GB Schwarz| HTC One S mit Maximus HD10.0.1| Samsung Ativ S mit Windows Phone 8.1 Preview
    Tablet: Dell Venue 8 Pro 64GB 3G mit Windows 8.1
    Laptop: HP EliteBook 6930p mit Ubuntu und Windows 8.1
    Schlepptop: FSC Amilo Xi2550 mit Ubuntu und Windows 7
    Desktop: 3GHz Core2 Quad+Gigabyte Bord+8GBRAM mit OS X 10.9.1 Maverics

  8. #8
    Moderator Avatar von Tobias T
    Registriert seit
    18.12.2012
    Ort
    Wien
    Beiträge
    983
    Zitat Zitat von schorsch Beitrag anzeigen
    H

    Gesendet von meinem Nexus 4 mit Tapatalk 4
    ?

    @Topic: Desktops werden bei mir selbst zusammen gebaut, also kann ich da kaum mitreden, Laptops hatte ich bis jetzt 2: Einen alten Lenovo, eine Krücke sondergleichen, lahm und nicht sonderlich stabil, aber er läuft heute noch, obwohl der bestimmt schon 7-8 Jahre auf dem Buckel hat.
    Meine Geschichte mit Medion P8614 (?) kennen wohl einige, genau 2 Jahre und 3 Tage nach Kauf war das Mainboard Schrott. Hatten in der geplanten Obsoleszenz wohl nicht eingerechnet dass sie 3 Jahre Garantie geben. Mein Glück. Also einschicken lassen, knappe 7 Wochen warten, und er kam direkt wieder kaputt zurück. GraKa scheinbar schlecht eingebaut. Und an der Unterseite fehlten einige Schrauben. Und ich warte jetzt wieder knapp 4 Wochen. Mal schauen wie lang sie diesmal brauchen und ob er dann funktioniert...
    schorsch und derflo gefällt das.
    Bei Fragen oder Problemen einfach eine PN schicken!
    Suchfunktion - Forenregeln - Späääm, der OT-Thread

  9. #9
    Lvl 000011 Avatar von schorsch
    Registriert seit
    21.12.2012
    Ort
    Daheim
    Beiträge
    328
    Folge schorsch auf Twitter Füge schorsch auf Google+ hinzu Besuche schorsch's Youtube Kanal
    @Tobias Tabtalk hatte einen Fehler und meinen Poast irgendwie nicht richtig abgesendet :-(

    Nachtrag: 2010 war mir der 17" Schleptop dann für unterwegs zu groß und schwer so das ich mir einen günstigen 13" Laptop von One.de kaufte, den One S1320.
    Dazu bestellte ich für 20€ "3 Jahre Gewährleistung". Nach 2 1/2 Jahren machte zuerst die Verbindung zum Display Probleme und danach erkannte das Book den Akku nicht mehr (am Tag zuvor Bär dieser noch bei 90% seiner Kapazität. Also schickte ich das Book ein aber One behauptete es sei kein Gewährleistungs Fall. Also schrieb ich sie sollen mir schreiben was ein neues VGA Kabel kostet und testen ob der Akku oder das Bord kaputt sei (bei einem defekt des Bords ginge ich von einem Gewährleistungsfall aus) aber One machte mir nur ein Kostenvoranschlag bei dem der halbe Laptop getauscht werden sollte und der höher lag als der Neupreis des Laptops. Als ich fragte was ein neuer Akku (sollte es nicht das Bord sein was kaputt ist) und ein neues Kabel für das Display kosten würde (dies hatte ich schon am Anfang) behauptete der Service das Display könnte man nur komplett Tauschen da es verklebt sei so das ich den Laptop für 20€ zurück erhielt. Ich zerlegte den Laptop dann eigenhändig und stellte fest das die Behauptung zum feste verklebten Display eine glatte Lüge war.
    Da ich mich aber nicht noch weiter mit dem Laden herum ärgern wollte kaufte ich ein gebrauchtes HP EliteBook 6390p in welches ich die HDD und den RAM des One Books zusätzlich verbaute.
    Das HP Book habe ich inzwischen ein Jahr und es machte bisher übrigens noch keine Problem.

    Gesendet von meinem Nexus 4 mit Tapatalk 4
    derflo gefällt das.
    Smartphones: Google Nexus 5 32GB Schwarz| HTC One S mit Maximus HD10.0.1| Samsung Ativ S mit Windows Phone 8.1 Preview
    Tablet: Dell Venue 8 Pro 64GB 3G mit Windows 8.1
    Laptop: HP EliteBook 6930p mit Ubuntu und Windows 8.1
    Schlepptop: FSC Amilo Xi2550 mit Ubuntu und Windows 7
    Desktop: 3GHz Core2 Quad+Gigabyte Bord+8GBRAM mit OS X 10.9.1 Maverics

  10. #10
    Moderator Avatar von Simon
    Registriert seit
    18.12.2012
    Beiträge
    318
    Sehr schöne Idee das Thema.

    Bei Desktop-PCs bin ich lange mit Medion ganz gut gefahren. Wurde aber auch meist nach 3 Jahren ersetzt. Bei einem Model gab es häufiger Probleme mit der Grafikkarte von NVidia, die häufig überhitzte und zweimal ausgetauscht wurde.
    Lustigerweise läuft das Nachfolgemodell bei meinen Eltern seit über 6 Jahren ohne Probleme.
    Zwischendurch hatte ich auch mal nen PC von Fujitsu-Siemens, aber nicht viel länger als ein Jahr, so dass ich da nicht wirklich was zu sagen kann.

    Mein erster Laptop war von Tagra, also der Lidl Marke und hatte immer wieder Probleme mit der Hitze. Ging soweit, dass das Bild eingefroren ist, ohne Vorwarnung. Ersetzt wurde der Laptop durch ein HP Touchbook, passend zum Beginn der Uni mit Digitizer und Touchscreen. Hielt knapp 3 Jahre, aber die Verarbeitung war nicht wirklich gut und der Lüfter wahnsinnig laut. Ist mittlerweile auch am überhitzten Grafikchip gestorben. Aber eigentlich war ich bis auf die Lautstärke immer ganz zufrieden, war auch eines der wenigen 13Zoll Modelle, die bezahlbar waren. (Das waren noch die Zeiten, als es hauptsächlich Netbooks und dann wieder Geräte ab 15Zoll gab).
    Seit fast 2 Jahren nutze ich nun ein Asus Zenbook der ersten Generation. Gefühlt zum ersten Mal seit ich Computer habe, denke ich nach 2 Jahren nicht über den Kauf eines neuen Modells nach. Noch zu erwähnen ist, dass nach 5 Monaten bereits einmal der Akku getauscht werden musste und ich das Zenbook dafür einschicken musste. Hatte es aber ungefähr innerhalb von einer Woche zurück.

    Am Fernseher hängt noch ein selbstzusammengebauter Media-PC mit Intel Atom und alten Bestandteilen aus meinen Medion PC. Festplatte und RAM von Medion laufen somit seit 7 oder 8 Jahren.
    derflo gefällt das.
    Hast du Fragen, Probleme oder bist mit irgendwas nicht einverstanden?
    Schreib mir oder kontaktiere einen Moderator deines Vertrauens.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. [Diskussion] Drucker und Hersteller: Was sind eure Erfahrungen?
    Von Andre im Forum Sonstige Hardware & Wearables
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 03.01.2014, 15:12
  2. [Diskussion] Ascend G615: Eure Erfahrungen mit dem Update auf JB
    Von theiNaD im Forum Huawei
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.11.2013, 12:37
  3. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 12.07.2013, 13:55
  4. [Diskussion] Was sind Eure favorisierten Podcasts, Blogs, YouTube-Kanäle u.ä.?
    Von abc789 im Forum Geek Café
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.06.2013, 11:07
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.12.2012, 22:05

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de